Der Schlüssel zur professionellen Bildbearbeitung: Die besten Grafik Programme im Überblick

English

Grafikprogramme für die professionelle Bildbearbeitung

Genauso wichtig wie ein guter Code-Editor ist ein gutes Grafikprogramm, um Fotos und Bilder zu bearbeiten oder ihre Größe zu ändern.

Die beiden Programme Adobe Photoshop und das kostenlose Bildbearbeitsprogramm gimp zur Erstellung und Bearbeitung Bildern, Grafiken und Fotos von sind die Top Empfehlungen, wenn es um professionelle Bildbearbeitung geht. Fotos, Bilder und Grafiken für Websites müssen in der Regel bearbeitet werden. Zu den häufigsten Aufgaben gehören:

  • Bilder beschneiden

  • zusätzliche Bild-Elemente zum Bild hinzufügen

  • Bilder verkleinern

  • Bilder nachschärfen

Es ist notwendig, dass du die wichtigsten Bildformate kennst.

.gif
GIF (Graphics Interchange Format) wurde früher häufig für Logos und Animationen verwendet. Aufgrund der Patente von Unisys und IBM für den LZW-Algorithmus, der in GIF-Dateien benutzt wird, wird GIF heute praktisch nicht mehr verwendet.

Auch wenn heute keine besondere Patentbedrohung mehr für GIF besteht (die Patente, die zum Angriff auf GIF benutzt wurden, sind erloschen), sollten besser die Bild-Formate PNG (Portable Network Graphics) bzw. APNG (Animated Portable Network Graphics) benutzt werden. Mit APNG existiert für Animationen ein freies Format, mit dem sogar eine bessere Qualität der erstellten Bild-Sequenzen möglich ist.

.png
Das Bild-Format PNG (Portable Network Graphics) hat das früher häufig benutzte GIF Format nahezu vollständig ersetzt. PNG unterstützt eine Farbtiefe von 24 Bit, d.h. über 16 Millionen Farben.

GIF ist mit einer Farbtiefe von 8 Bit auf gerade einmal 256 Farben beschränkt.

PNG unterstützt nicht nur vollständige Transparenz wie GIF, sondern auch partielle (abgestufte) Transparenz. GIF ist nicht das einzige Bild-Format, um animierte Bilder zu erzeugen. Mit dem Format APNG (Animated Portable Network Graphics) gibt es ein Bild Format mit ähnlichen Animierungs-Optionen wie GIF. APNG hat sogar eine bessere Qualität der erstellten Bild-Sequenzen.

Eine bessere Qualität der animierten Bilder bedeutet aber immer auch eine wachsende Dateigröße. Da APNG ein besseres Kompressionsverfahren benutzt als GIF, lässt sich der Qualitätsvorteil von APNG auf jeden Fall nutzen.

APNG ist keine offizielle Erweiterung von PNG, APNG ist aber abwärtskompatibel zu PNG. Das Tool APNG Assembler ist eine leistungsstarke GIF-Alternative von Mozilla. Die MIT- und zlib-lizensierte Software kann kostenlos von der offiziellen Projektseite heruntergeladen werden. Download von sourceforge.net APNG Assembler

Damit kannst du auf jeder Plattform eigene PNG Animationen kostenlos erstellen. Um eigene APNGs zu erstellen, benötigst du natürlich passende Bilder im PNG-Format.

.jpg
JPG bzw. richtiger JPEG (Joint Photographic Experts Group) ist wahrscheinlich das bekannteste Bild-Format. Nahezu alle gängigen Programme zur Bild-Bearbeitung/Verarbeitung können JPG-Dateien öffnen, anzeigen und konvertieren.

Das JPEG-Format ist frei von Rechten Dritter (z.B. Patentrechte). Die verwendeten Kompressionsverfahren sind für jedermann frei verfügbar.

Aufgrund seines großen Farbspektrums von bis zu 16 Millionen Farben, eignet sich JPG vor allem für Fotos und komplexe Bild-Dateien mit unterschiedlicher Farbtiefe. Der größte Vorteil von JPG ist die variable Kompressionsrate. JPG-Dateien lassen sich um ein Vielfaches verkleinern. Allerdings ist dies immer mit einem Qualitätsverlust verbunden.

Kleinere Dateien haben den Vorteil, weniger Speicherplatz zu verbrauchen und die Ladegeschwindigkeit der Webseite nicht zu stark zu beeinträchtigen.

Um den störenden Effekt des Verpixelns zu vermeiden, sollte immer ein Kompromiss aus Qualität und Dateigröße gewählt werden.

Auf den Websites GIMPUsers.de und GIMP-Werkstatt.de findest du viele Tutorials und Anwendungsbeispiele für Anfänger und Fortgeschrittene. Für viele Fragen, die bei der Arbeit mit GIMP auftauchen können, findest du dort eine passende Anleitung.